Habkern

Moorlandschaft Habkern-Sörenberg

Mystische Moore, urwüchsige Fichten und Bergföhren, prägen die Landschaft auf der Lombachalp. Zusammen mit Sörenberg gehört sie zu einer der grössten und eindrücklichsten Moorlandschaften der Schweiz (86 km2). Sie ist zudem Teil des Bundesinventars der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung (BLN), des Eidgenössischen Jagdbanngebiets Augstmatthorn, sowie des kantonalen Naturschutzgebiets Hohgant-Seefeld.

Auf der Lombachalp besteht seit 2007 ein umfangreiches Schutzkonzept: das Besucherinformations- und Lenkungskonzept. Die Gemeinde Habkern ist verantwortlich für dieses Konzept. Sie hat dafür die Kommission Lombachalp eingesetzt, welche das Schutzkonzept mit Hilfe von verschiedener Seite erarbeitet hat und dessen Funktionieren überwacht. Ausführendes Organ ist dabei der Ranger, welcher klassische Rangeraufgaben wie Information und Lenkung, Aufsicht, Umweltbildung und praktische Tätigkeiten übernimmt.


Folgender Kartenausschnitt zeigt das Hauptgebiet des Besucherinformations- und Lenkungskonzeptes Lombachalp. Rot gekennzeichnet sind die Wildschutzgebiete mit Weg- und Routengebot vom 1.12. bis am 7.8. Schraffiert sind die Hochmoore mit Betretungsverbot, pink gestrichelt die Schneeschuh- und Skitourenrouten, blau gestrichelt die Langlaufloipe.

Mehr Informationen im Flyer. Er liegt neben den Ticketautomaten auf.